1826 Locust Street, Bainbridge, GA 31717 +1 (212) 269-1000

Herbstprogramm 2021

Programm

Anzahl gefundene Datensätze 573
Liste aller Veranstaltungen
Datum Beschreibung
"Cinema Paradiso"
Film
Cinema Paradiso ist die Geschichte von der Freundschaft des skurrilen Filmvorführers Alfredo (Philippe Noiret) zu dem kleinen Jungen Toto (Jacques Perrin). Jahre später, als Alfredo stirbt und das sizilianische Kino abgerissen wird, kehrt Toto als berühmter Regisseur zurück. Alfredos Vermächtnis sind all die zensierten Szenen, die er in vielen Jahren aus so vielen Filmen herausschneiden musste. Dauer des Films zirka 2 Stunden.
Kultur-Apéro
Warum "Die Wahlschlacht" im Wahljahr?
Eine Diskussion mit Heidi Tomasini (Grossratskandidatin LPL) und Lisa Bachmann (Regisseurin).
Tandem Tinta Blu
Lampenfieber oder: Das Schiff in meinem Kopf
In einer Garderobe sitzt ein Mann. Er bereitet sich auf seinen letzten Auftritt vor. Ein halbes Leben lang hat er Menschen zum Lachen gebracht. Das war sein Beruf. Während er sich schminkt, erinnert er sich. Und je mehr er versucht, die Bruchstücke seiner Erinnerung zusammenzufügen, desto unübersichtlicher, unlogischer und grotesker erscheint ihm sein Leben.
Lachend und staunend stellt sich der Mann in der Garderobe immer wieder die Frage: Wie ist es gekommen, wie ist es gekommen? Und: Was wäre gewesen, wenn..?
Für Freunde und Freundinnen der leisen Ironie und tiefer Besinnlichkeit, die gerne auch mal laut lachen.
Ilon Wikland erzählt aus ihrem Leben
Wer kennt sie nicht? Astrid Lindgrens Bücher „Ronja Räubertochter“, „Die Kinder von Bullerbü“, „Madita“ oder „Lotta von der Krachmacherstrasse“ gelten schon längst als Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur.
Ilon Wikland hat während mehr als vierzig Jahren für Astrid Lindgren illustriert und ihre grossartigen Figuren sind zusammen mit den Geschichten zu einer untrennbaren Einheit zusammengewachsen und werden in der ganzen Welt geliebt. Astrid Lindgrens Bücher mit Ilon Wiklands Illustrationen sind inzwischen in über 20 Sprachen übersetzt worden.
In einem spannenden Diavortrag zeigt Ilon Wikland Bilder von ihrem Schaffen mit Astrid Lindgren und erzählt aus ihrem Arbeitsalltag. Dazu beantwortet sie Fragen und signiert Bücher.
Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren.
Kultur-Apéro
„Spiel-Abend“
Wir spielen im Kulturraum. Einige Spiele sind vorhanden, eigene Spiele können aber auch mitgebracht werden. Dieser Abend ist auch als ungezwungener Treff gedacht, um Gedanken auszutauschen, Projekte auszuhecken oder einfach gemütlich zusammen zu sitzen.
Für spielfreudige Menschen jeden Alters.
Kultur-Apéro
„Spiel-Abend“
Wir spielen im Kulturraum. Einige Spiele sind vorhanden, eigene Spiele können aber auch mitgebracht werden. Dieser Abend ist auch als ungezwungener Treff gedacht, um Gedanken auszutauschen, Projekte auszuhecken oder einfach gemütlich zusammen zu sitzen.
Für spielfreudige Menschen jeden Alters.
Friedas
Liederliche Liebe
Acht Frauen aus der Region Luzern singen stimmgewaltig von und über die Liebe in all ihren Facetten. Als Serviererinnen kriegen sie davon einiges mit und können buchstäblich ein Lied davon singen – nicht nur eines natürlich: Ihre Erfahrungen benötigen ein abendfüllendes Programm.
Den grössten Teil ihrer souligen, swingenden, bluesigen, popigen und folkigen Songs stammen aus der eigenen Küche, die Friedas kredenzen sie a capella, manchmal unterstützt durch ein Klavier.
Ein liederliches Seh- und Hörerlebnis!
Die 6. Klassen Ruswil präsentieren
Le Petit Prince: Ein Musical von Annemarie Bürkli, Daniela Hofer, Pius Kammermann und Theo Felber
Wer kennt sie nicht, die bezaubernde Geschichte des kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry?
Der kleine Prinz lernt auf seiner Reise von Planet zu Planet verschiedene Menschentypen kennen. Es sind Erwachsene, die sich nur mit sich selbst beschäftigen und sich ausschliesslich von äusseren, in den Augen des kleinen Prinzen, unwichtigen Dingen leiten lassen. Erst bei der Begegnung mit dem Fuchs lernt der kleine Prinz das Geheimnis von Freundschaft und Liebe kennen.
Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.
Filmabend: Red Rose – White Rose
Ein Film von Stanley Kwan, Hongkong 1994
Chen-pao verliert seine Unschuld, als er in Europa studiert. Er kennt aber relativ wenig Frauen. Nur zwei von ihnen bedeuten ihm wirklich etwas. Die eine ist Chiao-jui, die Frau seines besten Freundes. Sie verführt ihn, als er nach Shanghai zurückkehrt. Er nennt sie seine „Rote Rose“ und hat höllische Angst vor ihrer wilden Leidenschaft. Die andere Frau ist die unterwürfige Yen-li, die er heiratet und gleichzeitig auch unterschätzt. Für den Rest seines Lebens wirken nun diese beiden Frauen als Gegenpole seiner Gefühlswelt.
„Stanley Kwans hervorragend gespieltes und grossartig gefilmtes Epos ist ein kraftvoller und überzeugender Film – viel überzeugender, als es jeder Hollywood-Film zum gleichen Thema je sein könnte.“
The Guardian
Die Tösstaler Marionetten spielen:
Vom Mariechäferli wo gern e Bassgyge worde wär!
Ein musikalisches Märchenspiel

Glücklich und zufrieden lebt das kleine Marienkäferchen auf dem Lindenbaum. Doch weil es nur zwei kleine schwarze Punkte auf den Flügeln hat, wird es von den anderen ausgelacht und getraut sich nicht, am grossen Käferfest mitzutanzen.
Ja, wenn man so einen Bauch voller Töne hätte, wie die mächtige Bassgeige... Der alte Musikant weiss Rat und schliesslich endet die Reise des Marienkäfers vor dem geheimnisvollen Himmelsspiegel. Endlich, am Ziel seiner Wünsche kommt alles ganz anders und zu guter Letzt tanzt das Marienkäferchen mit all den andern Käfern und Kindern um die Wette. Doch wie kommt es, dass auf seinem roten Mantel drei schwarze Punkte glänzen?
Für Kinder ab 4 Jahren.
Judith Estermann
… was ich will - Chanson-Abend
Judith Estermann schlüpft in die verschiedensten Frauenrollen. Mal ist sie die emanzipierte starke Frau, dann wieder das schüchterne Mädchen und nicht zuletzt die verführerische Diva. Sie singt ihre Rollen nicht, sondern lebt sie und kostet sie voll aus. Lieder die von der Liebe, von Frust, Hass oder Sexulität handeln, mehr gesprochen als gesungen – Chansons eben!
Auf dem Piano wird sie von ihrem Bruder Peter Estermann begleitet.
„Judith Estermann singt, liebt und lebt Lieder, als sänge, liebte und lebte sie in einer Zeit, als Sängerinnen noch Chanteusen hiessen und von einer entwaffnenden Direktheit waren.“
AVON Dancers und DJ Pearl
Dance World
Diese junge, moderne Tanzformation besteht aus sechs Tänzerinnen der Tanzschule AVON Dance Academy, Luzern unter der Leitung und Choreographie von Andrea Zemp. Ihr Repertoire reicht von Jazzdance (Funky Jazz/Rock Jazz), Modern Dance bis hin zu Hip-Hop/Streetdance.
Mit der würzigen Mischung der Tanzstile und der Musik wollen die AVON Dancers ein breites Publikum jeder Altersgruppe ansprechen.
Speziell für das jüngere Publikum zeigen ein paar Tanzschüler der AVON Dance Academy eine zusätzliche Hip-Hop-Choreographie, welche im wöchentlichen Unterricht erarbeitet wurde.
Am Schluss der Vorstellung wird das Publikum herzlich dazu eingeladen, mit den AVON Dancers ein paar Hip-Hop-Schritte zu tanzen.
Anschliessend: Disco mit DJ Pearl
Ursus & Nadeschkin
Hailights
Unverwechselbar, witzig, klug und herrlich unverschämt haben sich Ursus & Nadeschkin auf leisen Sohlen in den Kreis der Publikumslieblinge geschlichen. Ob mit Bewegungs- und Sprachakrobatik, satirischer Parodie oder artistischen Spielereien immer spielen Ursus & Nadeschkin mit den Erwartungen des Publikums, um diese dann zu übertreffen. Sie tun dies auf hinreissende, faszinierende und ein bisschen heimtückische Art.
„Zwei Sunden dichteste Inszenierung – ein Feuerwerk aus Mimik, Gestik, Slapstick, Wortakrobatik und Satire. Ursus & Nadeschkin zeigen clowneskes Theater von höchster Professionalität und einer in sich ruhenden Stimmigkeit, bei der es einem warm wird im Herzen.“
(Frankfurter Zeitung, Mai 96)
klappVox
Szenische Musik
Eine Sängerin, eine Pianistin und ein Klarinettist musizieren gemeinsam. In ihrer neuen Produktion lassen sie sich von der wechselseitigen Beziehung Vulkan-Mensch inspirieren. Neben neuen eigenen Stücken gelangen Kompositionen von Giuseppe Verdi, Arnold Schönberg und Frederic Rzewsky zur Aufführung. Unter der Regie von Livio Andreina werden diese Musikstücke und einige Text von Daniil Charms und Jean Tardieu mit Witz, Absurdität und grossen Gefühlen zu einem farbigen Programm verbunden.

Sopran: Agnes Hunger
Klarinette: Hanspeter Muri
Klavier: Regula Balmer
Regie: Livio Andreina
Trickfilm-Wochenende
mit Ausstellung von Peter Fischer und Basil Vogt
Das Wochenende vom 15. – 17. 10. ist ganz dem Trickfilm gewidmet. Verschiedende Veranstaltungen, Attraktionen und Erlebnisse führen den Besucher/die Besucherin in die ganz spezielle Welt des Trickfilms.
Einen Höhepunkt und den roten Faden bildet dabei die Ausstellung von Peter Fischer und Basil Vogt.
Peter Fischer zeigt eine Auswahl seiner Projektionsmaschinen, die zwischen 1994 und 1999 entstanden sind. Zusammengesetzt aus verschiedenen Projektoren, Spiegeln und Projektionsflächen, und unter Ausnützung physikalischer Gesetze werden Lichtbilder sichtbar.
Basil Vogts Mutoskope sind mechanische, von einem Federwerk betriebene Maschinen, die Bilderfolgen so schnell zeigen, dass sie als Bewegungen wahrgenommen werden.

Freitag, 15. Juli, 20.00 Uhr.
Vernissage Ausstellung Peter Fischer und Basil Vogt
Samstag, 16.10.99, 14.00 Uhr
"Asterix in Amerika", Trickfilm für Kinder und Jugendliche. Ab 10 Jahren
Samstag, 16.10.99, 20.00 Uhr
Trickfilmparty für Jugendliche und Erwachsene mit special guests, Musik und Bar
Sonntag, 17.10.99, 14.00 Uhr
"Aristocats", Trickfilm für die ganze Familie
Im weiteren werden an diesem Wochenende angeboten:
Videobar mit internationalen Trickfilmen
Animationen für Jung und Alt
Trickfilmvorführungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Ein detailliertes Programm folgt.
Kultur-Apéro
"Trickfilm"
Welchen Trickfilm mute ich meinen Kindern zu?
Trickfilme werden aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
Es werden verschiedene Filmausschnitte gezeigt. Mit anschliessender Diskussion.

Am Tisch dabei sind:
Jonas Räber, Trickfilmautor
Kurt Schöbi, Medienberatungsstelle Luzern
"Piqûres de mystique"
Thierry Romanens
Endlich einmal französisch lachen! Thierry Romanens, der Komiker aus der Welschschweiz, stellt sein zweisprachiges Programm "Piqûres de mystique" vor, mit dem er 1998 den "Goldenen Thunfisch" gewonnen hat. "Mystique" ist ein nicht übersetzbares Wortspiel "Mückenstiche" - "Mystische Stiche". Thierry Romanens ist der erste etablierte Künstler aus der Romandie, der den Schritt über die Sprachgrenze macht.
Er lässt die Zuschauer an seinem Humor und an der Feinfühligkeit eines Menschen teilhaben, der sensibel und voller Träume durch sein Leben geht.
Lassen Sie sich überraschen, sei es theatralisch, musikalisch aber auch kulinarisch!

Diese Vorstellung wird unterstützt durch die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.
ONAN • Color Fish
"Rocknight"
ONAN ist eine stimmungsvolle, instrumentale HIP-HOP-Band aus der Region. Eine echte Party-Band zum Mittanzen.
Das Live-Erlebnis.
Color Fish ist eine junge Band aus Luzern, mit funkigem Groove und Einflüssen aus verschiedensten Stilrichtungen. Kompakter Instrumentalfunk, der die Stimmung so richtig anheizt.

Diese Veranstaltung wird von der Gemeinde Ruswil unterstützt.
Kultur-Apéro
"Spiel-Abend"
Wir spielen im Kulturraum. Einige Spiele sind vorhanden, eigene Spiele können auch mitgebracht werden. Dieser Abend ist auch als Kultur-Treff-Punkt gedacht, um ungezwungen Gedanken auszutauschen, Projekte auszuhecken oder einfach gemütlich zusammen zu sitzen.
Für spielfreudige Menschen jeden Alters!
BLENDWERK AV PRODUCTIONS Luzern
"Die Regenbogenjäger"
Multivision für neun Diaprojektoren

Eine aufwendig gestaltete Dia-Multivision über Goldfieber, Rausch, Männer, Melancholie und Rummelplätze im alten Westen der USA. Die Multivision "Die Regenbogenjäger" ist ein eindrückliches Dokument über den rauschhaften Aufstieg und den ernüchternden Niedergang, über Bruchstücke des Glücks von gestern, ein Bericht von einer Reise zu den lebhaftesten Schauplätzen der Sinnlosigkeit menschlichen Tuns und Lassens.
Für Westerners, Diafreaks, Goldsuchende, Nostalgiker und Industriearchäologen des 19. Jahrhunderts, für Reisefiebernde und AmateurmelancholikerInnen jeden Zuschnitts und Alters.

BLENDWERK AV PRODUCTIONS Luzern
Voices: Sibylla Jordi und Markus Back
Music by Ricardo Regidor

Der Victoria Saloon ist ab 19.00 Uhr und nach der Vorstellung geöffnet.
If you wish here to remain, do not swear or talk profane!
Copyright © 2020 - 2021 - Tropfstei, Kleinkunst im Rottal. Design by Kurt Bösch. Alle Rechte vorbehalten.